Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

Vorlesewettbewerb

Vorlesewettbewerb

Auf zum Bezirksentscheid!

Benita Bender (6a) gewinnt den Regionalentscheid für die Aartalschule.

Am 20.02.2018 trafen sich 14 Teilnehmer/innen im Ratssaal des Rathauses in Niedernhausen zur Vorleserunde. Organisiert wurde das Treffen von der dort ansässigen Buchhandlung Sommer, die sich sehr für die Leseförderung engagiert.         

Beginn war um 9.00 Uhr durch die Begrüßung des Bürgermeisters Reimann.

In alphabetischer Reihenfolge begann die Vorlesung der Teilnehmer/innen. Jeder Kandidat stellte kurz sein Buch vor und durfte 3 Minuten eine ausgewählte Textstelle lesen.

Es war mucksmäuschenstill im Saal, als die Teilnehmer aus Büchern wie z.B. „Salon Salami“ oder „Rubinrot“ vorlasen. Es waren eindrucksvolle und mitreißende Darbietungen. Benita Bender trug einen spannende Textstelle aus „Lola – in geheimer Mission“ von Isabel Abedi vor.

Um 10:15 Uhr zog sich die 4-köpfige Jury - bestehend aus Marion Schmitt, Susanne Kroneberg, Udo Luh und Pascal Bravin - zurück und beriet sich.

Das Ergebnis: Vier Teilnehmer sollten nochmals gegeneinander antreten und zwei Minuten einen Fremdtext lesen. In diesem Falle war es eine Stelle aus dem Buch „Furchtlose Nelli und tollkühne Trude“ (Autorin: Verena Reinhardt).

Benita Bender überzeugte durch ihren fesselnden und ausdrucksstarken Vortrag. Sie ließ kurze Blicke ins Publikum schweifen, um dann wieder die Zuhörer in die Handlung des Buches eintauchen und miterleben zu lassen.

Dann zog sich die Jury ein zweites Mal zurück. Um 10.45 Uhr war die Entscheidung getroffen. Vorab bekamen alle Leser/innen von Pascal Bravin eine Teilnahmeurkunde und ein Buchgeschenk.

Endlich wurde die Siegerin bekannt gegeben: „Benita Bender aus Rückershausen, welche die 6. Klasse des Gymnasialzweiges der Aartalschule besucht, hat gewonnen“, hieß es in der Ansprache der Juroren. Die Schülerin aus Rückershausen meisterte die Herausforderung mit Souveränität und Bravour. Die Freude war riesig.

Zurück an der Aartalschule wurde sie von Glückwünschen überhäuft. In ein paar Tagen wird sie Post bekommen: Die nächste Herausforderung, die Einladung zum Bezirksentscheid, steht ins Haus und wird mit Vorfreude erwartet. Mal sehen, welches Buch sie diesmal auswählt ...

                                       Charleen Börner, Klasse 10a, 22.02.2018

"Immer schön locker bleiben"

So lautete nicht nur der Titel des Buches, aus dem Damla Yenici aus der Klasse 6b der Aartalschule beim Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs in Niedernhausen vorlas, sondern auch ihr Motto für den Tag – und das zahlte sich aus: Sie siegte gegen starke Konkurrenz und darf den Kreis nun im Bezirksentscheid vertreten.

Angespannte Stille, unterdrücktes Husten, Füße scharren ungeduldig über den Boden, ein leises Räuspern, dann startete der diesjährige Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs im großen Ratssaal des Rathauses in Niedernhausen. 14 Schüler und Schülerinnen der sechsten Klassen aus dem Rheingau-Taunus-Kreis, die zuvor an ihrer jeweiligen Schule den Vorlesewettbewerb gewonnen hatten, nahmen dieses Jahr teil.
Jeder Vortragende saß in der Mitte des Saals, beobachtet von Jury und Publikum – eine ungewohnte Situation, mit der man erst einmal zurechtkommen musste. Jeder durfte sich und sein Buch kurz vorstellen und dann seine eingeübte Textstelle vorlesen, dazu wurde eine Stoppuhr (ca. drei Minuten Lesezeit) in Gang gesetzt.
Hier zeigten sich schon kleine, aber feine Unterschiede – so gab es sehr engagierte Leser, die sogar mit Akzenten zu glänzen wussten, aber auch ruhigere, die gerade durch die Eindringlichkeit des Vortrags Mitbewerber, Publikum und Jury in ihren Bann zogen.

Die vierköpfige Jury bestand in diesem Jahr aus dem Niedernhausener Autor und Verlagsbesitzer Herrn Udo Luh, Frau Manuela Dietz vom Kinderschutzbund Untertaunus, Herrn Holger Stricker, Buchhändler aus Oberjosbach und Pascal Bravin von der Buchhandlung Sommer in Niedernhausen, die den Kreisentscheid seit drei Jahren organisiert und der alle sicher durch das Programm leitete. Im Publikum saßen mitgereiste Familienangehörige, Lehrer, Mitschüler und Konkurrenten.

Am Ende lagen drei Leser gleich auf und so bestimmte die Jury, dass der Umgang mit dem Fremdtext („Mein Freund Pax“ von Sara Pennyacker) die Entscheidung bringen sollte.

Nach jeweils zwei Minuten Lesezeit pro Endrundenkandidat und einer kurzen Beratung verkündete der Veranstalter das mit Spannung erwartete Juryurteil: Gewinnerin ist Damla Yenici von der Aartalschule in Aarbergen-Michelbach, die jetzt mit Spannung auf die Einladung zur nächsten Runde wartet.

 

Fabian Iking, 10a, 15.02.17

Lesespaß und tolle Preise

Anfang Dezember fand der Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des deutschen Buchhandels an der Aartalschule statt.

Die Bibliothek war fein herausgeputzt und weihnachtlich dekoriert. Am Vorlesewettbewerb können bundesweit alle Schüler der sechsten Klassen teilnehmen. Zuerst wird pro Schulzweig ein Klassensieger/eine Klassensiegerin gekürt, dann kommt der Schulentscheid.

Der diesjährige Vorlesewettbewerb wurde vom Chor eröffnet, welcher mit Frau Lang-Engelhardt zwei weihnachtliche Lieder gesungen hat. Daraufhin folgte die Rede des Schulleiters Ralph-Dietmar Seitz.  

Es gab sieben Juroren: Sabrina Làszlò (Fachbereich Deutsch), Hannelore Schneider (Kulturvereinigung Aarbergen), Ralph- Dietmar Seitz, Jonas Becker (Schulsieger 2015), Manuela Schrader (stellvertretend für Bürgermeister Scheliga), Sascha Kircher (Leiter der Bezirksredaktion des Wiesbadener Kuriers) und Kevin Drabner (Hauptschulsieger 2015). 

Es traten die besten Kandidaten aus den 6. Klassen an: John- Michael Kuzel (6d), Celine Kappes (stellvertretend für Ayleen Marnet (6c)), Kevin Kettenbach (6d), Viktoria Eckhardt (6c), Damla Yenici (6b) und Teresa Bruhn (6a) lasen um die Wette. Zuvor musste man kurz über Titel, Autor und die Handlung des Buches informieren. Von Robinson Crusoe über Harry Potter bis hin zum „Duft des Lindenbaums“ war alles dabei.

In dem Wettbewerb liest jede/r Teilnehmer/in 3-5 min. eine Passage aus einem Wahltext und einem Fremdtext, welcher von der Bibliotheksleitung und dem Fachbereich Deutsch festgelegt wurde. Dieses Jahr trug das Buch den Titel „Linus Lindberg und die fünfte Dimension“. Nach dieser zweiten Runde zogen sich die Juroren zurück in die Musikräume, um sich dort zu beraten und den Kandidaten Punkte noch festen Kriterien zu vergeben.

Währenddessen hat Frau-Müller-Helferich ein Quiz über das Buch gemacht, das von Tobias Elsässer, der vier Wochen zuvor beim Lesefest im Kellertheater gastierte, stammte. Dann war es endlich soweit: die Urkunden und Preise fanden ihren Besitzer.

Den Schulentscheid hat Teresa Bruhn gewonnen, dicht gefolgt von Damla Yenici.

Die Schulzweigsieger (Victoria Eckhardt, Celine Kappes, Teresa Bruhn) erhielten aus den Händen von Frau Schrader Saisonkarten für das Schwimmbad, die Zweitplatzierten Bücher, Spiele und Schreibutensilien. Einen besonderen Dank gilt der Gemeinde Aarbergen und dem Lehr- und Lernmittelvertrieb Jurczyk-Elsemüller für die großzügigen Preise sowie der Bibliotheks-AG rund um Frau Stoek, die die Räumlichkeiten so schön vorbereitet haben.

 

Fabian Distel, 10a

Adresse / Kontakt

Aartalschule
Hermann-Löns-Straße 1
65326 Aarbergen-Michelbach

06120 9059-0

Sprechzeiten des Sekretariats

Montag bis Freitag

8:30 Uhr - 12:30 Uhr

 

Online-Sekretariat

Kontakt, Sprechzeiten, Downloads, Weiterführende Schulen, Links, Anmeldung, Häufige Fragen (FAQ), etc.

Copyright © 2016 Aartalschule